Notre passion, votre plaisir.

Notre Savoir-Faire

Les vins d'Alsace Wunsch et Mann viennent d'abord de la terre. Nos vignes et celles de nos partenaires partagent donc le même cahier des charges : le respect des terroirs garanti par l'appellation "vin biologique".

Alors que la famille Mann cultive la vigne depuis 1793, la maison Wunsch et Mann est fondée en 1948. Depuis lors, nous assurons nous-même l'ensemble de nos vins dans nos propres chais situés à Wettolsheim : sélection de nos raisins et de ceux de nos partenaires, pressurage, vinification, élevage et maturation.

Die Arbeit der Rebe

Im Winter

Dies ist die Zeit, in der, der Weinberg in Ruhe ist, aber von Dezember ab, beginnt der Schnitt.
Der Schnitt-Typ ist die einfache oder doppelte Guyot. Von ihm hängt die Qualität der Ernte und den Ertrag, aber auch die Gesundheit des Weinstocks. Dies ist eine heikle Arbeit, die in der Regel von Fachpersonal durchgeführt wird.

Das Ziehen des Holzes: das Holz ist entweder auf dem Boden gelegt um zerkleinert zu werden oder in kleinen Schubkarren in den Hügeln gebrannt.

photo hiver

Im Frühjahr

Von März bis Mai

Die Reparatur: es ist die Kontrolle und die Pflege (eventuell der Ersatz) von den Weinbergpfähle, und die Nachprüfung der Spannung des Eisendraht, der die Zweige tragt.

Das Binden: es handelt sich um die Stöckchen auf die zwei untere Eisendrähte zu biegen.  

Das Pflügen: es ermöglicht die Lockerung des Bodens, um sie zu belüften und das Eindringen von Regenwasser erleichtern, genauso wie die Beerdigung von Düngemitteln und organischen Materialien. Während des Wachstums wird jeder zweiten Reihe gepflügt, um Unkraut zu beseitigen. In der anderen Reihe, wir im November Roggen gesät, um eine bessere Durchlüftung des Bodens zu ermöglichen. Der wird im Mai zerdrückt, wenn er eine gute Höhe erreicht, um damit eine Gründüngung zu machen.

Der « Racotage »: Es besteht in das jährliche Ersetzen von abgestorbene Reben.

Die Entziehung den Weinranken und Knospen: diese Arbeit besteht aus die unnötige und gierige Knospen zu entfernen, das heißt, die junge unproduktive Zweige schneiden.
Gegen Ende Mai, beginnt der Schutz den Reben gegen die Krankheiten. Wenn er notwendig ist, wird jeder Eingriff im Weinberg durch die Anwendung der Grundsätze der ökologische Weinbau und im Respekt der Umwelt getan.
Zusätzlich wurde mit allen unseren Trauben Anbieter, für eine bessere Kontrolle, ein Tracking-System eingeführt. 

Im Sommer

Von Juni bis September

Das fest binden der Reben („Palissage“): Handbetrieb, der aus der Anhebung der Vegetation an Aufbinde Drähte besteht. So erhalten, hat die Rebe eine bessere Sonneneinstrahlung.

Ausästen oder stutzen: es besteht aus das Entfernen der Enden der Zweige, Oberseite und an den Seiten, um zu vermeiden, das die Nährstoffe von der Rebe ans Ende der Zweige gehen, zum Nachteil der Trauben.

Grüne Ernte: Manchmal ist es wünschenswert, in einigen Parzellen, die überzählige Trauben zu beseitigen, um die Menge der künftigen Ernte zu reduzieren,  sondern auch die Qualität zu verbessern und um der Risiko, während einer Regenperiode, vom Platzen der Beeren und  vom Fäulnis zu beschränken. 

Das Entblättern: es beginnt im August und beinhaltet das Entfernen der Blätter um den Trauben, um mehr Sonne und eine bessere Belüftung zu ermöglichen. Es dauert bis im September, um die Arbeit den Zukünftige Weinlesern zu erleichtern.

Im Herbst

Oktober

Die Weinlese: das Datum wird nach Reifezeit festgelegt. Zahlreiche Proben werden durchgeführt, um den Zuckergehalt zu bewerten.

November

Das ausreißen wird vorgenommen um die alte Rebstocke und Wurzeln herauszuziehen, und den Boden, für die zukünftige Frühlingsbepflanzung, lockern und klaren.